Bergsteigen in Tirol: Die 10 schönsten Gipfel

Drei Zinnen in den Dolomiten

Über alle anderen hinaussehen und die reine Bergluft genießen. Die Bergkulissen Tirols verzaubern Urlauber aus der ganzen Welt und immer mehr nehmen die Stapazen des Aufstiegs für ein einzigartiges Bergpanorama auf sich. Eine Auswahl der schönsten Gipfel von Tirol haben wir hier für sie zusammengestellt.

Wildspitze

Inmitten der Ötztaler Alpen ragt die 3.768 Meter hohe Wildspitze in den Himmel und ist damit der höchste Berg Nordtirols. Als zweithöchster Berg Österreichs ist der Aufstieg zwar nichts für unerfahrene Bergsteiger, jedoch werden erfahrenere Kletterer mit einem einzigartigen Panoramablick aus über 3000 Metern Höhe belohnt.

Wildspitze ©Pixabay

Das Zuckerhütl

Mit seinen 3.507 Metern ist das Zuckerhütl der höchste Berg der stubaier Alpen und stellt mit seiner kühnen Erscheinung und seiner vergletscherten Nordseite ein überaus lohnendes Ziel für erfahrenere Bergsteiger dar. Mit entsprechender Gletscherausrüstung und viel Ausdauer können sie dann das gesamte Stubaital überblicken.

Zuckerhütel im Zillertal ©Österreich Werbung - Josef Mallaun

Kaisergebirge

Das Kaisergebirge besteht aus zwei Gebirgszügen, dem Wilden Kaiser und dem Zahmen Kaiser. Die gesamte Region ist ein wahres Bergsteiger Paradies und stellt Zahlreiche Bergtouren zur Verfügung. Der höchste Gipfel im Kaisergebirge ist die Ellmauer Halt mit 2344 Metern Höhe und stellt damit ein interessantes Bergziel für Tirol Urlauber dar.

Wilder Kaiser ©TirolWerbung - Pigneter

Kitzbüheler Horn

Das Kitzbüheler Horn ist einer der bedeutenderen Berge der Kitzbüheler Alpen in Tirol und verfehlt mit seinen 1970 Metern Höhe nur knapp die 2000er Grenze. Im Winter ist der Berg ein Skigebiet und ist durch Seilbahnen erreichbar. Im Sommer ist der Berg sowohl über zahlreiche Wanderwege, als auch über eine Panoramastraße erreichbar und stellt damit ein ideales Ziel für Familien dar.

Kitzbüheler Horn ©Pixabay

Großglockner

Der höchste Berg Österreichs darf in dieser Auflistung logisch nicht fehlen. Der Großglockner ist mittlerweile zu einem der bekanntesten Wahrzeichen Österreichs geworden und lockt jährlich tausende Bergsteiger nach Osttirol. Er liegt inmitten des Nationalpark Hohe Tauern und mit einer Höhe von 3798 Metern ist er definitiv nur etwas für ambitionierte Bergsteiger, jedoch gibt es zahlreiche atemberaubende Wanderwege um den Großglockner, die alleine schon den Trip ins Osttirol wert sind.

Großglockner ©Großglockner

Großvenediger

Der Großvenediger, die „weltalte Majestät“, ist der stark vergletscherte Hauptgipfel der Venedigergruppe in den Hohen Tauern. Er ist 3.666 Meter hoch und bietet eine der berühmtesten und lohnenswertesten Bergtouren in den Ostalpen.

Großvenediger ©Pixabay

Ortler

Als höchster Berg Südtirols ist der Ortler definitiv ein Ziel für erfahrenere Bergsteiger und mit einer Höhe von 3.905 Metern erwartet Sie ein langer Aufstieg. Da der Ortler über alle anderen Berge Südtirols hinausragt wird er auch „König Ortler“ genannt und er bietet wahrlich einen königlichen Ausblick über die Berge Südtirols.

Ortler und Königsspitze ©Ortler

Drei Zinnen

Die ikonischen 3 Zinnen in den Dolomiten sind ein Paradies für jeden Bergurlauber. Mit einer höhe von 2.999 Metern Höhe streckt sich die Große Zinne in den Himmel und bietet mehrere Aufstiegswege für erfahrenere Bergsteiger. Für Bergwanderer ist die Drei-Zinnen-Umrundung ausgehend von der Drei-Zinnen-Hütte eine einzigartige Wanderung mit atemberaubender Kulisse.

Drei Zinnen in den Dolomiten ©IDM Südtirol - Helmuth Rier

Peitlerkofel

Der Peitlerkofel ist mit seinen 2.875 Metern Höhe einer der schönsten Aussichtsberge in den Dolomiten. Vom Gipfel kann man eine wundervolle Aussicht auf die Südtiroler- und Trientner Dolomiten genießen. Ein weiteres Highlight dieser Bergtour sind die Peitlerwiesen, wenn sie in voller Blüte stehen. Deshalb ist der Aufstieg auf den Peitlerkofel im Bergurlaub stark zu empfehlen.

Peitlerkofel ©Pixabay

Schlern

Der Schlern hat sich aufgrund seiner charakteristischen Form mit den beiden vorgelagerten Spitzen als Wahrzeichen Südtirols etabliert und ist trotz seiner geringen Höhe von 2.563 Metern ein Berg den man bestiegen haben muss, wenn man in Südtirol Urlaub macht. Die ihm zu Fuße liegende Seiser Alm ist die größte Hochweide Europas und biete im Sommer sowie Winter ein fabelhaftes Naturerlebnis.

Schlern ©Schlern

Empfohlene Unterkünfte

ab 88 CHF
ab 79 EUR
Hotel Saltauserhof
Südtirol - Meran und Umgebung - Saltaus
  • Historisches Ambiente
  • Neue Suiten
  • Großer Wellnessbereich
merken und anfragen
ab 100 CHF
ab 90 EUR
Hotel Leitenhof
Nordtirol - Wilder Kaiser - Scheffau/Wilder Kaiser
  • Exquisite Suiten
  • 11 Chalets
  • Naturbadeteich
merken und anfragen
ab 168 CHF
ab 150 EUR
AMONTI & LUNARIS Wellnessresort
Südtirol - Ahrntal - Steinhaus
  • Neu umgebaut 2018
  • 5000 m² Spa- und Wellnessanlage!
  • Magic Moments welche den Urlaub so besonders machen
merken und anfragen