Genussurlaub in der Dolomitenregion

Alpines Pistenvergnügen

Geht es um Skifahren, eignen sich die Dolomiten für jeden Anspruch: Skigebiete und Pisten für Anfänger und Familien finden sich ebenso wie sehr anspruchsvolle Strecken für Profis. Die verschiedenen Skigebiete sind hervorragend ausgestattet und sehr divers. Der Kronplatz verfügt über drei unterschiedliche Skigebiete, die als sehr familienfreundlich gelten, insbesondere das Gebiet „Klausberg“, aber auch „Speikboden“.

Bei der Seiser Alm handelt es sich um die größte Hochalm in Europa, daher gelten die ihr eigenen Hänge als besonders weitläufig, auch das vielfältige Skigebiete Gröden ist hier angesiedelt. Die Skipisten im Gebiet der „Drei Zinnen“ wurden mehrfach ausgezeichnet und sind dank der beeindruckenden Wahrzeichen außerordentlich sehenswert.

Alta Badia zeichnet sich durch seine gute Lage und hervorragende Ausstattung aus – hier finden sich allein 53 Lifte. Cortina d’Ampezzo erlangte als Austragungsort der Olympischen Winterspiele 1956 Bekanntheit und nennt sehr schöne Ausblicke sein Eigen. Die Marmolada stellt den höchsten Gipfel der Dolomitenregion dar und gehört zum UNESCO-Weltnaturerbe – wenig überraschend befindet sich hier auch die längste Abfahrt.

Südtirol-Winter ©IDM Südtirol - Clemens Zahn

Atemberaubende Bergwelt

Vor allem die vielen majestätischen Gipfel machen den Reiz der Dolomiten aus - ein traumhaftes Panorama reiht sich an das andere. Besonders prominent sind die Drei Zinnen, die beinahe surreal in den Himmel ragen. Nicht weit davon liegt auch der Dürrenstein, der als einer der besten Aussichtsplätze gilt.

Weiter im Südwesten befinden sich, in nicht einmal zwanzig Kilometern Abstand voneinander, die spektakulären Gipfel Schlern, Langkofel und Seceda. Besonders Letzterer bietet geradezu märchenhafte Panoramen. Auch der Peitler Kofel und der Heiligkreuzkofel bilden sehr lohnenswerte Ziele.

wanderhotel-tirol ©Dürrenstein - Thomas Grüner - IDM

Wanderparadies Dolomiten

Als Wandergebiet können sich die Dolomiten mit den schönsten Gegenden der Welt messen. Das liegt zum einen natürlich an den abwechslungsreichen Naturräumen und der herrlichen Bergwelt, zum anderen aber auch an der großen Zahl gut gepflegter Wanderwege. Einige Beispiele seien hier genannt: Der Oswald-von-Wolkenstein-Weg im Naturpark Schlern-Rosengarten ist ebenso interessant wie lehrreich und führt auch an der Ruine Hauenstein vorbei.

Der Alta Badia Höhenweg im gleichnamigen Tal kann über mehrere Tage beschritten werden und führt gleich durch vier spannende Naturparks. Auf dem Parkplatz Plätzwiese beginnt eine familiengerechte Wanderung zur Dürrensteinhütte, die in zwei Stunden unternommen werden kann. Rund um die berühmten Drei Zinnen existieren viele schöne Wege unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade. Ein Beispiel ist die Sextner Almwanderung, die lang, aber nicht übermäßig anspruchsvoll ist.

Eine Alternative ist die Drei-Zinnen-Rundwanderung, die etwa sieben Kilometer lang und ebenfalls wenig schwierig ist. Eine weitere, gut für Familien geeignete Strecke in dieser Region stellt die Wanderung Moos – Talschlusshütte im Fischleintal dar. Sie führt zwischen den herrschaftlichen Gipfeln Sextner Rotwand, Elfer und Zwölfer hindurch und ist nur knapp 8 Kilometer lang. Etwas sportlicher geht es da schon auf der Murmeltierrunde unter der steil aufragenden Langkofelgruppe zu, die ganze 18 Kilometer misst – gelegentlich begegnen Wanderer sogar einem Murmeltier.

Sehr attraktiv sind Wanderungen rund um Seen herum, von denen die Dolomiten eine Anzahl besonders malerischer vorzuweisen haben. Hier ist beispielsweise der Rundweg um den türkisblauen Toblacher See zu nennen, der auch einen Naturlehrpfad beinhaltet. Der Weg vom Pragser Wildsee hinauf nach Herrenstein hingegen ist nur erfahrenen Wanderern angeraten – dafür hat er aber ganz besondere Ausblicke zu bieten.

Prags-Sommer ©Pixabay

Gaumenfreuden und Wellness

Was gibt es nach einem ereignisreichen und anstrengenden Tag schöneres, als im Hotel zu entspannen? Besonders die Dolomiten verfügen über eine gute Auswahl hochwertiger Spas. Zu den Angeboten zählen gut ausgestattete Saunas, verschiedene Massagen, hochklassige Anwendungen und Entspannungsmöglichkeiten wie wärmende Heubäder.

Auch die kulinarischen Angebote Südtirols sind nicht zu unterschätzen. Einerseits gibt es in den Dolomiten viele hervorragende internationale Restaurants, die die ganze Bandbreite von verschiedenen europäischen bis asiatischen Spezialitäten abdecken. Andererseits verfügt die Region auch über eine ganze Reihe leckerer traditioneller Gerichte. Zu den üblichen Speisen zählen Wurst – „Kaminwurzen“ – sowie verschiedene Brotsorten, Knödel und weitere Backwaren, darunter Strauben, Tirteln und Schlutzkrapfen, wobei Erstere süß angerichtet werden. Üblich ist auch die Marende, eine Art Nachmittagskaffee der pikanten Art: Serviert werden Schüttelbrot, Speck, ein Gläschen Wein und eventuell auch etwas Käse. Der „Vernatsch“ genannte Wein kommt aus der Region, wie auch weitere rote Sorten.

gourmet-hotels-tirol © Frieder Blickle - IDM

Empfohlene Unterkünfte

ab 66 CHF
ab 59 EUR
Hotel Kirchenwirt - Toblach
Südtirol - Dolomiten - Toblach
  • Ausgezeichnete Küche
  • Große Geschichte
  • Familiäres Ambiente
merken und anfragen
ab 110 CHF
ab 99 EUR
Alpenhof Dolomit Familyresort
Südtirol - Dolomiten - Rasen Antholz
  • Happy Card
  • Urige Gewölbe
  • Alpen SPA
merken und anfragen
ab 116 CHF
ab 104 EUR
Rubner’s Hotel Rudolf
Südtirol - Dolomiten - Bruneck
  • neu umgebaut
  • Indoor & Outdoor Pool
  • Nahe Skilift
merken und anfragen